Knappe Niederlage für Zweite

Lars Walhöfer | |   Tischtennis |   Bericht | Punktspiele

Im Auswärtsspiel gegen den BSC Freiberg konnte die zweite Mannschaft die Niederlage nicht abwenden und unterlag knapp mit 9:7. Die Freiberger haben sich vor der Saison mit einem langjährigen Landesligaspieler aus Döbeln verstärken können. Mit neu formierten Doppeln ging es los. Kai und Philipp mussten sich dem Spitzendoppel der Gastgeber mit 0:3 beugen. Martin Dybek und Frank hielten jedoch das Freiberger Doppel zwei souverän in Schach. Spannend machten es Kristian und Martin Oehmichen. Die beiden unterlagen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Die erste Einzelrunde brachte knappe Niederlagen von Philipp, Kristian und Martin. Frank legte gegen den tschechischen Spitzenspieler Bilek zwar einen starken Start hin, konnte seine Form jedoch nicht konstant genug halten. Kai hielt uns mit einem souveränen 3:0 zumindest im Rennen. Nichtsdestotrotz lautete der Zwischenstand  3:6. In der zweiten Einzelrunde fuhren Frank, Kristian und die beiden Martins Siege ein, sodass wir sogar noch ins Abschlussdoppel kamen. Hier spielte erneut Sportfreund Bilek seine ganze Klasse aus und das Spiel ging trotz frenetischer Unterstützung der Mannschaftskameraden an die Gastgeber.

Insgesamt betrachtet ist es durch die vielen knappen Spiele eine sehr ärgerliche Niederlage. Weiter geht es in zwei Wochen mit dem Spiel gegen die Reserve des TSV 1862 Radeburg.

(Philipp Schulz, 2. Mannschaft)

Hier gehts zum Spielformular