2. Motor-Mickten-Aktionstrainingslager 2017

|   Tischtennis |   Bericht | Trainingslager

Vom 02.10. bis 06.10.2017 fand das 2.Teen- und Youngster-Aktionstrainingslager für Kinder und Jugendliche im Alter von 7-16 Jahre statt. Auch für Ronny, unseren Trainer, sollte es eine neue Erfahrung werden, da er vorher nur Trainingslager in der eigenen Halle organisiert hatte - diesmal jedoch in der Jugendherberge Strehla. Es war ein Trainingslager mit vielen Sportarten und auch vielen Aktionen, also kein reines Tischtennistrainingslager.


Wir fuhren mit dem Zug nach Strehla. Als wir ankamen, erwartete uns das Taxiunternehmer Müller, was uns zur Jugendherberge Strehla von Robert Müller fuhr. Als wir dann ankamen, begrüßte uns Robert und wies uns in die Zimmer ein. Nun hieß es für die Jungs Betten beziehen und danach erstmal Fußball spielen und rumtoben. Als alle keine Lust mehr hatten, schauten wir, was in Strehla so los ist und liefen den großen Park mit Informationen zu einigen Sehenswürdigkeiten ab. Alle erhielten 5-10 Aufgaben, welche Sie nur als Team lösen konnten. Alle gaben sich sehr viel Mühe, um die Aufgaben zu meistern. Am Abend machten wir dann noch ein großes Lagerfeuer mit Knüppelbrot, welches uns die Küche vorbereitet hatte. Danke dafür!

Am 2.-5.Tag gab es auch insgesamt vier Tischtennis Trainingseinheiten a 2,5 Std in der neuen Turnhalle von Strehla. Ein großes Dankeschön an die Abteilung Tischtennis von Strehla, die uns Ihre Tische zur Verfügung gestellt haben. Nach der Erwärmung in der Halle standen verschiedene Kraft- und Schnelligkeitsübungen an, die alle so gut wie möglich absolvierten. Nach einer Erholungspause stand das Balleimertraining und Ballroboter auf dem Programm. Nach Erklärung des Vorhand- und Rückhand-Konter sowie Topspins konnten die Kinder es beim Balleimertraining üben und die Schläge verbessern. Alle Kinder waren eifrig dabei und konnten einiges lernen.


Am 2. und 3. Abend wurde ein Spieleabend veranstaltet. Am letzten Tag konnte nochmal gechillt werden bevor wir uns wieder auf den Rückweg nach Dresden machten. Aber für eine halbe Stunde mussten sie nochmal ihren Kopf anstrengen und ein Feedback/Bericht über das Aktionstrainingslager schreiben. In Dresden gab es dann als Dankeschön für alle von mir einen Döner.


Natürlich wird es im nächsten Jahr die dritte Auflage des Aktionstrainingslager geben, beide wieder in Strehla. Herzlichen Dank an die Vereins- und Sportjugend Dresden für die finanzieller Unterstützung - ohne Euch wäre das für alle Kinder nicht möglich. Auch bedanke ich mich bei Robert und seinen Mitarbeitern, die uns sehr herzlich aufgenommen haben. Danke!


Bis nächstes Jahr,
Trainer Ronny Bartsch