Erster Punktgewinn für die Zweite!

Lars Walhöfer | |   Tischtennis |   Bericht | Punktspiele

Am Samstag hat die Zweite Mannschaft den ersten Punkt eingefahren. Für den verletzten Philipp sprang „Kuntzschi“ aus der dritten Mannschaft in die Bresche. Dieser war es auch, welcher mit Kai gemeinsam das einzige der drei Doppel gewinnen konnte. Für das obere Paarkreuz hingen die Trauben trotz guter Ansätze auch diesmal zu hoch. Im mittleren Paarkreuz schlug das Pendel zu unseren Gunsten um. Martin hielt den ehemaligen DDR-Nationalspieler und Altmeister Wolfgang Schmidt in Schach. Kai hatte gegen Dr. Kummer mit seinem unangenehmen Unterschnitt erstaunlich wenige Probleme. Der Anschluss war somit wieder hergestellt. Im unteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Martin fand gegen den abgeklärt spielenden Bärwinkel keine Einstellung und musste letztlich zum Sieg gratulieren. „Kuntzschi“ ließ sich von der Tatsache seinen Gegenüber noch nie besiegt zu haben nicht beirren und holte dies in diesem wichtigen Spiel kurzerhand nach. Zwischenstand 4:5. Auch in der zweiten Einzelrunde gab es für die Recken an Brett 1 und 2 nichts zu holen. Aufgegeben wird aber bekanntlich nicht! Somit gingen nach zähem Ringen alle vier verbleibenden Einzel an MoMi. Die anwesenden Zuschauer gerieten nun für das Abschlussdoppel so richtig in Wallung. Obwohl Frank und Kristian ein klasse Spiel ablieferten, waren die unangenehmen Noppenblocks von Max Reich in Kombination mit den erbarmungslosen und aus allen Lagen erfolgenden Angriffen der Freiberger Nummer 1 Jan Böcker eine halbe Nummer zu stark. Das Doppel wurde im Entscheidungssatz mit 9:11 verloren. Schade! Am Ende war es wie schon in der vergangenen Rückrunde ein Spiel auf Augenhöhe und unter dem Strich ein gewonnener Punkt für uns.

(Philipp Schulz, 2. Mannschaft)

Hier gehts zum Spielformular